Trainingswanderung zum Dorf Brè

Bild des Tages 12. Januar 2019:

Um mich fit zu halten, steige ich heute auf meinem Treppenweg bis zum Dorf Brè oberhalb von Locarno. Weil die Standseilbahn nicht fährt, verzichte ich auf den restlichen Weg auf den gleichnamigen Gipfel. Ein Bus fährt vom etwa 800 Meter hoch gelegenen Dorf ins Stadtzentrum. Ich geniesse die Sonne und eine frühlingshafte Milde.

Ist der San Salvatore so machbar?

Bild des Tages 9. Januar 2019:

Heute verzichte ich wegen der muskulären Beschwerden auf die Hippotherapie, aber ich laufe auf Rat der Therapeutin trotzdem wacker. Auf dem Monte Brè war ich, aber sein Luganeser Bruder, der San Salvatore ist schwieriger. Nach dem Kaffee beim Münger unternehme ich eine Rekognoszier-Tour, um die Machbarkeit abzuschätzen. Der Weg auf der Seite von Pazzallo dürfte deftig sein. Ich marschiere entlang einem Strässchen auf die andere Seite des San Salvatore. Von Ciona aus könnte es gelingen. Ich rede mit einer Frau, die vom Berg herunter kommt. Sie meint, dass es auf der Seite von Ciona auch Treppenstufen gäbe, während auf der Seite von Pazzallo einzelne, steile Stellen rutschig sind.

Herbstliche Kastanienwälder am Neujahrstag

Bild des Tages 1. Januar 2019:

Am Neujahrstag 2019 hat die Wanderung in das Calancatal eher einen herbstlichen Eindruck hinterlassen als an den Winter erinnert. Das trockene, milde Wetter erlaubt es mir, mein Calancasca-Projekt voranzutreiben, während im Norden der Hochnebel regiert.

Die Stimmung am Neujahrstag ist eher herbstlich als winterlich gewesen, als ich von Grono in das Calancatal aufgestiegen bin. Ich nutze das milde, trockene Wetter um das Calancasca-Projekt voranzutreiben, während im Norden der Hochnebel regiert.

Mehr über die Calancasca auf:

http://www.fluss-frau.ch/calancasca.html

Zurück zur Startseite:

http://www.fluss-frau.ch