Winterwandern in der Ruinaulta

Bild des Tages 24. Dezember 2016:

 

 

Trockenes Hochdruckwetter hat zusammen mit dem Raureif in der Vorderrhein-Schlucht eine reizvolle Winterlandschaft geschaffen.  So bin ich ohne Schneefall zu einer exklusiven Winterwanderung in meinem zweiten Abschnitt der Ruinaulta-Querung gekommen.  Die Ruinaulta ist im Winter für eine genussvolle, stille Wanderung gut. 

 

Insgeheim habe ich gehofft, einer der populären Calanda-Wölfe hätte die Schlucht ebenfalls erkundigt, so dass es zu einem zufälligen Treffen gekommen wäre.  Realistischerweise wird sich ein Wolf diskret zurückziehen, sobald er das Klacken meiner Wanderstöcke hört.

 

Mehr über den Vorderrhein auf:

http://www.fluss-frau.ch/vorderrhein.html

 

Zurück zur Startseite:

http://www.fluss-frau.ch

 

Ruinaulta im Winter ein spezielles Erlebnis

Bild des Tages 18. Dezember 2016:

 

tiefblick-zur-chrummwag

 

Im Sommer 2014 wanderte ich auf der „Flimser Seite“ entlang der berühmten Rheinschlucht. Die Felsen reflektierten das Licht zu stark, um gute Fotos zu erhalten. Seither habe ich eine winterliche Begehung der Ruinaulta geplant und am 18. Dezember 2016 von Reichenau bis Versam durchgeführt. Die Bedingungen sind ideal gewesen: trockene Wege, kalte Temperaturen und klare Sicht. Die Uferpartien auf dem Bild unten sind weiss vor Raureif. Die Ruinaulta bietet im Winter ein besonderes, stilles Erlebnis ohne den Rummel der Hochsaison.

 

Der reich bebilderte Bericht ist am Ende des Vorderrhein-Logbuches eingetragen worden. 

 

Mehr über den Vorderrhein auf:

http://www.fluss-frau.ch/vorderrhein.html

 

Zurück zur Startseite:

http://www.fluss-frau.ch

 

 

Wie im Abenteuerfilm: Tine de Conflens

Bild des Tages vom 11. Dezember 2016:

 

tine-de-conflens

An der Tine de Conflens stürzen die Flüsse La Venoge rechts sowie Le Veyron, hinten links ganz klein sichtbar, über ihre jeweiligen Kaskaden hinunter und vereinigen sich in einem Becken vor uns. Die Landschaft ist aufregend wie in einem Abenteuerfilm, zum Beispiel der Schatz am Silbersee. Die Durchschreitung der Schlucht ist der Höhepunkt der Etappe von La Sarraz nach L’Isle. Ich empfehle, mehrere trockene Tage zuvor abzuwarten, denn der Abstieg in die atemberaubende Arena ist steil und kann glitschig sein. 

 

Mehr über die Venoge auf:

http://www.fluss-frau.ch/venoge.html

 

Zurück zur Startseite:

http://www.fluss-frau.ch

 

 

 

Mit Engelberger Aa verbunden

Bild des Tages 3. Dezember 2016:

 

fadenbruecke-buochs

 

Ab heute ist mit Erreichen der Fadenbrücke unterhalb Buochs die Engelberger Aa mit meinem Flüsse-Fussweg-Netz verbunden. Ich kenne jetzt den Weg von mir zu Hause bis nach Engelberg sowie dem Surenenpass. 

 

Uebrigens habe ich für die heutige Etappe von Hergiswil nach Buochs heisse Bouillon in Thermosflaschen mitgenommen. Meine Sporttherapeutin hat mir dies wegen meines Natriumdefizits empfohlen. Die warme Bouillon hat mir an diesem eher frostigen Tag gut getan.

 

Mehr über die Engelberger Aa:

http://www.fluss-frau.ch/engelberger_aa.html

 

Zurück zur Startseite:

http://www.fluss-frau.ch