Panorama von Chur

Bild des Tages 7. November 2019:

Ich wollte für meine weitere Rekonvaleszenz von Haldenstein nach Felsberg wandern. Vom Wanderweg aus habe ich das Panorama bestaunt. Rechts fliesst die Plessur dem Rhein entgegen. Leider war der Weg beim Zielgelände des Schiessplatzes Calanda wegen dem Winter gesperrt. Er soll ab Mitte April wenigstens an Wochenenden wieder offen sein. Dann will ich den spektakulären Felsenhang queren.

Rekonvaleszenz-Spaziergang

Bild des Tages 2. November 2019:

Für meine Rekonvaleszenz nach einer fiebrigen Erkältung habe ich das regnerische Zürich verlassen und einen Rundgang durch das vom Föhn verwöhnte Chur und seine bewaldeten Anhöhen unternommen.

Ein Unikum der Flüsse

Bild des Tages 27. September 2019:

Die Langete mündet unterhalb von Roggwil in ein kleineres Flüsschen namens Rot. Die beiden vereinigten Gewässer nehmen den Namen Murg an. Die Murg mündet oberhalb von Murgenthal in der Aare.

Normalerweise wird der Name des längeren Flusses nach einer Vereinigung mit einem kleineren Fluss weitergeführt. Hier ist es anders.

Mehr über die Langete auf:

http://www.fluss-frau.ch/langete.html

Zurück zur Startseite:

http://www.fluss-frau.ch

Am Ursprung der Landwasser

Bild des Tages 15. September 2019:

Die Landwasser hat ihren Ursprung am Flüelapass. Ihr oberster Quellenbach, der Flüelabach entspringt dem kleinen Seelein auf der Passhöhe und fliesst durch das Flüelatal Richtung Davos. Etwas unterhalb von Davos Stilli biegt der oberhalb Davos Dorf kanalisierte Bach in das Landwassertal ab und wird ab dort Landwasser genannt.

Auf einer Herbstwanderung durch das Flüelatal können die wunderbaren Farben genossen werden.

Mehr über die Landwasser auf:

http://www.fluss-frau.ch/landwasser.html

Zurück zur Startseite:

http://www.fluss-frau.ch

Rast bei „Chez Bonaparte“

Bild des Tages 24. August 2019:

Der liebliche Ausblick beim Punkt Chez Bonaparte bietet eine kurze Erholung auf dem sonst von Stock und Stein, Felsen und steilen Borden geprägten Weg von Biaufond zum Kraftwerk Châtelot. Beim Kraftwerk Châtelot übernachte ich im Freien, weil ich auf den schmalen, die Motorik fordernden Pfaden nur langsam vorwärts komme.

Mehr über den Doubs auf:

http://www.fluss-frau.ch/doubs.html

Zurück auf:

http://www.fluss-frau.ch