Zeit für Kuchen und Kaffee

Bild des Tages 3. Juni 2020:

An tollen Landschaftsbildern auf der Etappe von Zweilütschinen bis zum Hotel Stechelberg hätte es mir nicht gefehlt. Vor allem die Besichtigung der Trümmelbachfälle ist aufregend. Danach war Zeit für Kuchen und Kaffee. Das hat sich auch diese Meise gedacht, die sich keck zu mir gesellt hat, um am Kuchen teilzuhaben. Ein solcher Schnappschuss ist nicht alltäglich.

Mehr Bilder über die Weisse Lütschine auf:

www.fluss-frau.ch/luetschine.html

Zurück zur Startseite auf:

http://www.fluss-frau.ch/

Rhododendren und Jugendstil im Seefeld

Bild des Tages 20. Mai 2020:

Es ist ein Privileg, morgens durch das Seefeld-Quartier marschieren zu dürfen. Es ist geprägt durch alte Bürgerhäuser, Villen und Parks. Ich geniesse diese Atmosphäre auf meinem Fussmarsch in die Klinik Lengg. Mit dem heutigen Blogeintrag endet die Corona-bedingte Serie mit den ausgiebigen Stadtwanderungen. Die Flüsse rufen mich wieder zu ihnen.

Fussmarsch zur Klinik

Bild des Tages 12. Mai 2020:

Der Alltag kehrt allmählich zurück und damit die Therapien in der Klinik Lengg. Wenn ich entlang der Südstrasse unter dem Rebberg des Burghölzlihügels vorbeikomme, dauert es nur noch wenige Fussminuten bis zur Klinik Lengg. Weil ich der Corona-Sicherheit im Tram und Bus nicht traue, lege ich die jeweils sieben Kilometer Hin- und Rückweg zu Fuss zurück. Ich werde dies am nächsten Tag für die Hippotherapie wiederholen.

Lyrenweg

Bild des Tages 9. Mai 2020:

Heute bin ich auf dem Rückweg von Meyers Obstgarten seit langer Zeit wieder einmal den Lyrenweg entlang gelaufen. Er ist ein beliebter Spazierweg. Am Lyrenweg wohnt auch der Imker, bei dem ich meine Honigbestellung deponiert habe. Die heutige Tagesleistung beträgt fast neun Kilometer und die Wochenleistung etwa 37 Kilometer.

Menschen lechzen nach Normalität

Bild des Tages 8. Mai 2020:

Der Platz vor dem Café Ferdinand bei der Abzweigung der Gutstrasse von der Birmensdorferstrasse ist mit seinen öffentlichen Sitzbänken am heutigen, sonnigen Tag ein Anziehungspunkt. Die Leute können sich am Take-Away-Buffet des Quartierkaffees bedienen. Sie lechzen nach fast acht Wochen Corona-Ausnahmezustand nach etwas Normalität und Geselligkeit.